NeuigkeitenRSS-Url

Dezember 2019 – Das Strafrecht der Zukunft

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
„Das Strafrecht der Zukunft – Alle Macht der Digitalisierung?“
Referent: Dr. Oliver Harry Gerson, Passau
am Samstag, den 14. Dezember 2019, 9:30 bis 17 Uhr in Freiburg,
Novotel Freiburg am Konzerthaus, Konrad-Adenauer-Platz 2, 79098 Freiburg.
Seminarleitung: Rechtsanwalt Ashraf Abouzeid, Karlsruhe

Die Digitalisierung zieht die umfassendste gesellschaftliche Umwälzung seit Jahrhunderten nach sich. Auch das Strafrecht scheint von technologischen Entwicklungen überrollt zu werden. Es steht eine Metamorphose des materiellen Rechts, des Verfahrensrechts und der Rechtspraxis bevor, die die Grundfesten des Verständnisses von Strafrecht und Strafverfolgung erschüttern wird. Effektive Strafverteidigung muss auf der Höhe der Zeit bleiben, um dem „Staat 4.0“ waffengleich begegnen zu können. Das Seminar zeigt auf, was die Strafverteidigung der Zukunft im Angesicht der Digitalisierung wissen und leisten muss.

Der Referent ist Habilitand am Lehrstuhl von Prof. Dr. Robert Esser an der Universität Passau. Neben dem Straf- und Strafprozessrecht liegt einer seiner Forschungsschwerpunkte auf interdisziplinären Fragestellungen an der Schnittstelle von Recht und Gesellschaft, insbesondere der Rechtssoziologie und der Rechtspsychologie. Er ist Verfasser des Werks „Das Recht auf Beschuldigung“ und referiert deutschlandweit auf Tagungen und Fachanwaltsfortbildungen.

Der Seminarbeitrag schließt ein Mittagessen im Tagungshotel ein.

Weiter Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 17. September 2019

November 2019 – Verteidigung bei Untersuchungshaft

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
„Verteidigung bei Untersuchungshaft“
Referenten: RAin Dr. Lara Wolf, Berlin und RA FAStR Dr. Frank Nobis, Iserlohn
am Samstag, den 30. November 2019, 9:30 bis 17 Uhr in Mannheim,
Best Western Plus Delta Park Hotel, Keplerstr. 24, 68165 Mannheim.
Seminarleitung: Rechtsanwalt Patrick Welke, Heidelberg

Die Verteidigung bei Untersuchungshaft stellt eines unserer wichtigsten Tätigkeitsfelder dar, da der Staat hier am intensivsten in die Rechte unserer Mandanten eingreift.

Rechtsanwältin Dr. Lara Wolf hat zum Thema „Die Fluchtprognose im Untersuchungshaftrecht – Eine empirische Untersuchung der Fluchtgefahr nach § 112 Abs. 2 Nr. 2 StPO“ promoviert und hierfür den Nachwuchspreis der Kriminologischen Gesellschaft (KrimG) erhalten. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Dr. Frank Nobis ist aktueller Bearbeiter des Werkes „Untersuchungshaft“ aus der gelben Reihe „Praxis der Strafverteidigung“.

Der Seminarbeitrag schließt ein Mittagessen im Tagungshotel ein.

Weiter Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 16. September 2019

Oktober 2019 | Verteidigung in Staatsschutzverfahren

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
„Verteidigung in Staatsschutzverfahren“
Referenten: RA FAStR Manfred Gnjidic, Ulm und RA FAStR Michael Ried, Waldbronn
am Samstag, den 12. Oktober 2019, 10 bis 18 Uhr in Ulm,
Maritim Hotel Ulm, Basteistraße 40, 89073 Ulm
Seminarleitung: Rechtsanwalt Dr. Jörg Becker, Heidelberg

Staatsschutzverfahren nehmen bundesweit in den letzten Jahren in erheblichem Maße zu. Das Seminar bringt den Teilnehmern die Besonderheiten eines erstinstanzlichen OLG-Verfahrens näher und enthält zudem zahlreiche Anregungen für Anträge und für Verteidigungsstrategien.

Die Referenten sind Fachanwälte für Strafrecht und beide seit Jahren in diversen, teilweise sehr umfangreichen und prominenten Staatsschutzverfahren (Al Kaida, Sauerland-Gruppe, El Masri u.a.) als Strafverteidiger tätig. Beide haben langjährige Praxiserfahrung in Staatsschutzsachen.

Der Seminarbeitrag schließt ein Mittagessen im Tagungshotel ein.

Weiter Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 10. August 2019

Juni 2019 | Neuer Vorstand gewählt

Am 07. Juni 2019 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Vereinigung Baden-Württembergischer Strafverteidiger e. V. statt. Die Mitglieder haben dabei folgende Kolleginnen und Kollegen in den Vorstand gewählt:

RA Ashraf Abouzeid, Karlsruhe
RA Dr. Jörg Becker, Heidelberg
RA Thomas Fischer, Stuttgart
RAin Angela Furmaniak, Lörrach
RA Seán Hörtling, Mannheim
RA Dr. Klaus Malek, Freiburg
RA Robert Phleps, Freiburg
RAin Anette Scharfenberg, Lörrach
RA Marvin Schroth, Karlsruhe
RA Patrick Welke, Heidelberg

Leider haben nach vielen Jahren der aktiven Tätigkeit in unserer Vereinigung die Kollegen Rechtsanwalt Michael Moos aus Freiburg und Rechtsanwalt Karl-Heinz Schnell aus Heidelberg nicht mehr für den Vorstand kandidiert. Beide Kollegen waren seit den Gründungsjahren der Vereinigung aktive Mitglieder und jahrzehntelang im Vorstand tätig. Sie haben die Geschichte der Vereinigung Baden-Württembergischer Strafverteidiger e. V. entscheidend mitgestaltet und wir bedanken uns an dieser Stelle mit großem Respekt ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung haben die Vorstandsmitglieder die satzungsgemäßen Vertreter wie folgt gewählt:

Vorsitzende des Vorstands: RAin Anette Scharfenberg, Lörach
stv. Vorsitzender: RA Dr. Jörg Becker, Heidelberg
Schatzmeister: RA Marvin Schroth, Karlsruhe
Schriftführerin: RAin Angela Furmaniak, Lörrach

RA Patrick Welke, 24. Juni 2019

Juni 2019 | Mitgliederversammlung

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zur Mitgliederversammlung am

Freitag, den 7. Juni 2019 ab 17.00 Uhr im Best Western Plus Delta Park Hotel, Keplerstr. 24, 68165 Mannheim.

Auf der Tagesordnung stehen der Tätigkeitsbericht des Vorstandes, der Finanzbericht des Schatzmeisters mit anschließender Aussprache und Abstimmung, die Entlastung des alten und die Wahl des neuen Vorstands mit anschließender allgemeiner Diskussion.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und viele Anregungen für die weitere Arbeit der Vereinigung. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung lädt der Verein zu einem gemeinsamen Abendessen in geselliger Runde und zum kollegialen Meinungsaustausch ein.

Die offizielle Einladung zur Mitgliederversammlung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 1. Juni 2019

Dezember 2018 | Cybercrime und digitale Ermittlungsmethoden

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
„Cybercrime und digitale Ermittlungsmethoden“
Referent: Staatsanwalt Martin Reiter, Saarbrücken
am Samstag, den 08. Dezember 2018, 9:30 bis 17 Uhr in Freiburg,
Mercure Hotel Panorama, Wintererstraße 89, 79104 Freiburg
Seminarleitung: Rechtsanwältin Anette Scharfenberg

Der Referent Staatsanwalt Martin Reiter ist seit über 15 Jahren Staatsanwalt und langjähriger Cybercrime-Koordinator der Staatsanwaltschaft Saarbrücken. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes und hält bundesweit Vorträge über Straftaten im Internet sowie über Sexual- und Beziehungsdelikte.

Was ist Cybercrime und welche digitalen Ermittlungsansätze gibt es, die bislang kaum jemand kennt?
Das Internet bestimmt unser tägliches Leben in zunehmender Weise. Menschliches Handeln verursacht bewusst oder unbewusst eine Vielzahl digitaler Spuren. Ob, wie und unter welchen rechtlichen Voraussetzungen und Grenzen diese Spuren für strafrechtliche Ermittlungen genutzt werden oder genutzt werden könnten, ist der Gegenstand der ersten Hälfte des Vortrags.
Neben großartigen Möglichkeiten birgt das Internet auch erhebliche Gefahren für Menschen und Unternehmen. Der zweite Teil des Vortrags befasst sich mit der großen weiten Welt der Cybercrime und der Cyberwars, wie diese Phänomene das tägliche Leben jedes Einzelnen beeinflussen können und wie die Strafverfolgung darauf reagiert.
Der Focus der Veranstaltung liegt darauf, auf anschauliche Weise den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen lebendigen Eindruck von der bunten Vielfältigkeit des Themas zu vermitteln und ist auch für Verteidigerinnen und Verteidiger geeignet, die sich bislang wenig mit der Materie beschäftigt haben. Technische oder rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Seminarbeitrag schließt ein Mittagessen im Tagungshotel ein!

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 22. November 2018

Nachruf Vorstandsmitglied Dirk Uden

„Der Lebenslauf des Menschen besteht darin, dass er, von der Hoffnung genarrt, dem Tod in die Arme tanzt.“ 

(Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung)

 

In der Nacht von 10.  auf den 11. Oktober 2018 ist unser Kollege und Mitstreiter Dirk Uden nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Dirk Uden war Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht und seit vielen Jahren Mitglied im Vorstand der Vereinigung Baden-Württembergischen Strafverteidiger e.V.

Dirk Uden war nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Mainz und der Referendariatsausbildung in Karlsruhe zunächst für eine Versicherung tätig, bevor er seine  Tätigkeit als Strafverteidiger, die er in zwei renommierten Baden-Württembergischen StrafVerteidigerbüros und später als selbstständiger Rechtsanwalt in Karlsruhe ausgeübt hat, aufgenommen hat. Berufsbegleitend hat er den Masterstudiengang Kriminologie an der Universität Hamburg absolviert.

Dirk Uden war Strafverteidiger mit einem kritischen Blick auf gesellschaftliche und rechtspolitische Entwicklungen, die Positionen von Beschuldigten und Angeklagten schwächen oder deren Rechte einschränken. Sein jahrelanges Engagement in der Strafverteidigervereinigung war diesem beruflichen Selbstverständnis geschuldet. In den Zeiten des gesellschaftlichen Rückschritts wird seine kritische Stimme fehlen.

Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt der Familie und den Freunden von Dirk Uden.

Auf ausdrücklichen Wunsch der Familie teilen wir mit, dass die Trauerfeier am Samstag, den  20. Oktober 2018 um 15 Uhr im ICF Karlsruhe, Zeppelinstr. 7c stattfindet.

 

RA Patrick Welke, 15. Oktober 2018

Oktober 2018 | Telekommunikationsüberwachung im Strafverfahren

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
Telekommunikationsüberwachung im Strafverfahren“
Referent: RA FAStR Hans Meyer-Mews, Bremen
am Samstag, den 13. Oktober 2018, 10 bis 18 Uhr (6 Stunden nach FAO)
ACHAT Plaza Karlsruhe, Mendelssohnplatz, 76131 Karlsruhe
Seminarleitung: Rechtsanwalt Dr. Jörg Becker, Heidelberg

Der Referent, Herr Kollege Hans Meyer-Mews aus Bremen, ist Fachanwalt für Strafrecht und seit 1994 als Strafverteidiger tätig. Er ist durch zahlreiche Fachveröffentlichungen, insbesondere zum Strafprozessrecht, ausgewiesen. Das Seminar bringt die Teilnehmer auf dem neuesten Rechtstand in Sachen „TKÜ“ und enthält zahlreiche Anregungen für Verteidigungsstrategien bei Telekommunikationsüberwachung.

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 16. August 2018

März 2018 | Presseerklärung

Wir mussten zur Kenntnis nehmen, dass eines unserer Mitglieder, aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit als Strafverteidiger in einem Verfahren vor der Jugendkammer Freiburg massiv beleidigt und mit dem Tode bedroht wurde. Ein solches Verhalten ist in keinster Weise hinnehmbar und sollte von den zuständigen Behörden strafrechtlich verfolgt werden.

Wir als Vorstand der Vereinigung Baden-Württembergischer Strafverteidiger e.V. versichern unserem Kollegen unsere Solidarität und jede erdenkliche Unterstützung. Unsere Presseerklärung zu der Angelegenheit finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 12. März 2018

Juni 2018 | 8. Dreiländerforum Strafverteidigung

Die Vereinigung Baden-Württembergischer Strafverteidiger e.V. führt in diesem Jahr gemeinsam mit der Initiative Bayerische Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger e.V. in Zusammenarbeit mit dem Forum Strafverteidigung Schweiz, der Vereinigung Österreichischer StrafverteidigerInnen und der Vereinigung Liechtensteinischer Strafverteidiger das 8. Dreiländerforum Strafverteidigung am 8. und 9. Juni 2018 in Freiburg im Breisgau durch.

Herr Prof. Dr. Jörg Arnold wird die Tagung am Freitag, 08. Juni 2018, mit dem Festvortrag zum Thema „Grenzüberschreitende Strafverteidigung in Europa“ eröffnen. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Neue Strafbarkeiten durch Europa und neue strafprozessuale Maßnahmen und Ermittlungen“ statt.

Am Samstag, den 09. Juni 2018, referieren Kolleginnen und Kollegen aus der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Deutschland im Rahmen von drei Panels über die Themen:

– Pflichtverteidigung – ein „rechtsvergleichender“ Erfahrungsaustausch
– Richtervorbehalt und europäische Ermittlungsanordnung
– Maßnahmen/Maßregeln – das „Stiefkind“ der Verteidigung?

Alle weitergehenden Informationen zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 11. März 2018

Ausblick

43. Strafverteidigertag 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der 43. Strafverteidigertag unter dem Motto „Psychologie des Strafverfahrens“ findet vom 22. bis 24. März 2019 in Regensburg statt.

Weitere Informationen finden Sie hier