NeuigkeitenRSS-Url

November 2017 | Die Strafverteidigung von Ausländern

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
„Die Strafverteidigung von Ausländern“
Referentin: RAin FAin StR Angela Furmaniak, Lörrach
am Samstag, den 11. November 2017, 10 bis 17 Uhr in Heilbronn,
Wein Villa, Cäcilienstraße 66, 74072 Heilbronn
Seminarleitung: Rechtsanwältin Anette Scharfenberg

Die Referentin ist Fachanwältin für Strafrecht und seit vielen Jahren im Migrationsrecht tätig. Regelmäßig ist sie für verschiedene Organisationen als Referentin für Sozialarbeiter und Rechtsanwälte tätig.

Die Fortbildung stellt die Schnittstellen zwischen dem Ausländer- und Strafrecht dar. Neben einer Einführung in das Ausländer- und Asylrecht werden die prozessualen und materiellrechtlichen Besonderheiten der Verteidigung von Ausländern beleuchtet. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Darstellung des neuen Ausweisungsrechts.

Der Seminarbeitrag schließt ein Mittagessen in der Wein Villa ein!

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 24. Juli 2017

November 2017 | Gebührenrecht in Strafsachen

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
„Gebührenrecht in Strafsachen“
Referent: RA FAStR Thilo Schäck, Osnabrück
am Samstag, den 25. November 2017, 10 bis 17 Uhr in Karlsruhe,
ACHAT Plaza Karlsruhe, Mendelssohnplatz, 76131 Karlsruhe
Seminarleitung: Rechtsanwalt Dirk Uden

Der Referent, Herr Kollege Thilo Schäck, aus Osnabrück führt seit Jahren Schulungen für Rechtsanwaltsfachangestellte und Rechtsanwälte zum Thema „Gebühren in Strafsachen“ durch. Neben weniger bekannten Gebührentatbeständen, vielen strittigen Fragen zu einzelnen Gebührentatbeständen und aktueller Rechtsprechung wird er insbesondere auch auf Fragen zum Thema Gebührenvereinbarung und zur Pflichtverteidigung eingehen.

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 18. Juli 2017

September 2017 | Verfall und Einziehung

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
Verfall und EinziehungGesetzliche Neuregelung, Rechtsprechung, Fallbeispiele
Referentin: RAin und FAin StR Dr. Anouschka Velke, LL.M., Frankfurt a.M.
am Freitag, den 29. September 2017, 16 bis 19 Uhr (3 Stunden nach FAO)
Best Western Plus Delta Park Hotel, Keplerstraße 24, 68165 Mannheim
Seminarleitung: Rechtsanwältin Anette Scharfenberg

Die Referentin ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Strafrecht. Sie begann ihre berufliche Laufbahn 2004 in der Kanzlei Prof. Dr. Hamm und Partner. 2007 wechselte sie zur Kanzlei Dr. Dörr und Partner. In 2011 übernahm sie bei PricewaterhouseCoopers (PwC) die Standortleitung für den Bereich Wirtschafts- und Steuerstrafrecht in Frankfurt. Seit 2016 ist sie in eigener Kanzlei in Frankfurt tätig. Frau Kollegin Dr. Velke hält regelmäßig Vorträge zu strafrechtlichen Thematiken und ist regelmäßige Referentin im Fachanwaltskurs der Vereinigung Hessischer Strafverteidiger e.V..

In der Fortbildung werden die gesetzlichen Neuregelungen bezüglich Verfall und Einziehung erörtert.

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 17. Juli 2017

Juli 2017 | Solidaritätserklärung mit dem RAV

Der bevorstehende G20-Gipfel in Hamburg wirft seine Schatten mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen, einem massiven Polizeiaufgebot und einer Vielzahl an polizeilichen Maßnahmen voraus.

Eine Gruppe von Berufskolleginnen und –kollegen hat unter Federführung des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins (RAV e.V.) einen anwaltlichen Notdienst eingerichtet, um die rechtliche Unterstützung und Beratung von Gipfelgegnerinnen und –gegnern zu gewährleisten. Leider muss sich dieser Notdienst erhebliche Anfeindungen durch die Polizei gefallen lassen. Im Rahmen einer gerichtlichen Auseinandersetzung um ein Demonstrationsverbot legte die Polizeibehörde eine schriftliche Gefahrenprognose vor, bei der sie ausführt, die Antragstellenden seien mit dem RAV verbunden. Außerdem seien die im Verfahren mandatierten Rechtsanwälte Mitglieder im RAV. Daher sei davon auszugehen, dass eine große Anzahl von Personen an Spontanversammlungen teilnehmen werde, so dass auch die Gefahr faktischer Blockaden bestehe. Die Mandatierung von RAV-Mitgliedern wird somit als Indiz für eine erhöhte, von den Antragstellern ausgehende Gefahr angesehen.

Der RAV hat dies in einer Pressemitteilung bekannt gemacht. Diese sehen Sie hier 

Auch die Süddeutsche Zeitung berichtet über den Vorfall. Den Artikel finden Sie hier 

Der Vorstand der Vereinigung Baden-Württembergischer Strafverteidiger e.V.  hält diesen Angriff auf die freie Anwaltswahl und die Diskreditierung von Kolleginnen und Kollegen für nicht hinnehmbar und hat sich entschlossen, den anwaltlichen Notdienst mit einer Solidaritätserklärung zu unterstützen. Die Solidaritätserklärung finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 5. Juli 2017

Juni 2017 | Neuer Vorstand gewählt

Am 23. Juni 2017 hat die diesjährige Mitgliederversammlung der Vereinigung Baden-Württembergischer Strafverteidiger e. V. stattgefunden. Die Mitglieder haben dabei folgende Kolleginnen und Kollegen in den Vorstand gewählt:

RA Ashraf Abouzeid, Karlsruhe
RA Dr. Jörg Becker, Heidelberg
RA Thomas Fischer, Stuttgart
RAin Angela Furmaniak, Lörrach
RA Dr. Klaus Malek, Freiburg
RA Michel Moos, Freiburg
RA Robert Phleps, Freiburg
RAin Anette Scharfenberg, Lörrach
RA Karl-Heinz Schnell, Heidelberg
RA Marvin Schroth, Karlsruhe
RA Dirk Uden, Karlsruhe
RA Patrick Welke, Heidelberg

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung haben die Vorstandsmitglieder die satzungsgemäßen Vertreter wie folgt gewählt:

Vorsitzende des Vorstands: RAin Anette Scharfenberg, Lörach
stv. Vorsitzender: RA Dr. Jörg Becker, Heidelberg
Schatzmeister: RA Marvin Schroth, Karlsruhe
Schriftführerin: RAin Angela Furmaniak, Lörrach

Den Tätigkeitsbericht des Vorstandes über Aktivitäten der Vereinigung für die Zeit vom 20.06.2015 – 22.06.2017 finden Sie hier 

RA Patrick Welke, 30. Juni 2017

Dezember 2016 | Psychrogramm des Strafverfahrens

hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Fortbildungsveranstaltung
„Psychogramm des Strafverfahrens“ Interdependenzen von Recht und Psychologie
… und was effektive Strafverteidigung damit zu tun hat
Referent: RA FAStR Prof. Dr. Ulrich Sommer, Köln
am Samstag, dem 10. Dezember 2016, 10 bis 17 Uhr in Stuttgart,
Turmforum im Hauptbahnhof, Arnulf-Klett-Platz 2, 70173 Stuttgart
Seminarleitung: Rechtsanwalt Dr. Klaus Malek
Der Referent, Herr Kollege Prof. Dr. Ulrich Sommer aus Köln ist seit 1979 als Strafverteidiger tätig. Gute Strafverteidigung setzt nach seiner Einschätzung mindestens ebenso viel Psychologie wie juristisches Können voraus. Die ungewöhnliche Darstellung in seinem Werk „Effektive Strafverteidigung“ – gerade in der 3. Auflage erschienen – hat in Verteidigerkreisen höchste Anerkennung erfahren.

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier arrowr

RA Dirk Uden, Karlsruhe, 9. September 2016

September 2016 | Sexual- und Beziehungsdelikte

Referent: Staatsanwalt Martin Reiter, Koordinator für Internet-und Kommunikationskriminalität der Staatsanwaltschaft Saarbrücken
am Samstag, den 24. September 2016, 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr
in Freiburg, Mercure Hotel Panorama, Wintererstraße 89, 79104 Freiburg
Seminarleitung: Rechtsanwältin Anette Scharfenberg, Lörrach

Sexual- und Beziehungsdelikte stellen besondere Herausforderungen an die professionell Beteiligten. Um solche Verfahren erfolgreich zu bearbeiten, sind Erfahrungen und juristische Kenntnisse in vielen verschiedenen Bereichen gefragt. Der Gesetzgeber war in diesen Rechtsgebieten in den letzten Jahren besonders aktiv, ist es aktuell immer noch, wie die geplante Reform des Sexualstrafrechts eindrücklich zeigt und es wird immer schwieriger, den Überblick über die zum Teil verworrene Gesetzeslage zu behalten.

Der Vortrag soll allen Anwälten und Anwältinnen, die regelmäßig oder auch nur gelegentlich mit der Thematik befasst sind, aus Sicht eines erfahrenen Strafverfolgers einen möglichst umfassenden und praxisnahen Einblick geben.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten umfangreiche Arbeitsunterlagen mit allen wichtigen Hinweisen des Referenten.

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier arrowr

RA Dirk Uden, Karlsruhe, 8. September 2016

April 2016 | Beweisantragsrecht

Am Samstag, dem 16. April 2016 – 10.00h bis 17.00h, im BEST WESTERN Plus Delta Park Hotel, Keplerstr. 24, in Mannheim wird Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Lars A. Brögeler aus Dortmund zum Thema „Beweisantragsrecht“ referieren.

Das Seminar soll zunächst der Vermittlung von Grundkenntnissen des materiellen Beweisantragsrechts dienen. Dabei soll es nicht nur darum gehen, was genau einen Beweisantrag im Rechtssinne ausmacht. Da es sich bei dem Beweisantragsrecht um ein „Gesamtkunstwerk“ handelt, sollen auch die verschiedenen Ablehnungsgründe des § 244 Abs. 3-5 StPO sowie die Bedeutung des Beweisantragsrechts für die Revision dargestellt werden. Wer dieses Zusammenspiel verstanden und verinnerlicht hat, dem können sich für das Strafverfahren im wahrsten Sinne neue Dimensionen eröffnen.

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie hier arrowr

RA Dirk Uden, Karlsruhe, 10. März 2016

Dezember 2015 | Warm-Up im Strafverfahren – Tipps und Anträge zum Prozessauftakt

Am Samstag, dem 5. Dezember 2015 veranstalten wir im Turmforum im Hauptbahnhof Stuttgart eine Fortbildungsveranstaltung „Warm-Up“ im Strafverfahren, Tipps und Anträge zum Prozessauftakt.
Der Referent Herr Kollege Wesemann ist seit 1980 in Bremen als Strafverteidiger tätig und ein Ur-Gestein der Strafverteidigung in Deutschland. Sein Schwerpunkt liegt im Betäubungsmittelrecht. Er ist ein erfahrener Referent in der Anwaltsausbildung und durch verschiedene Veröffentlichungen ausgewiesen.

Der Beginn jeder Hauptverhandlung stellt besondere rechtliche und psychologische Anforderungen an jede Strafverteidigerin und jeden Strafverteidiger. Das praktisch angelegte Tagesseminar soll Möglichkeiten aufzeigen, sich frühzeitig im Prozess Gehör zu verschaffen und prozessuale Voraussetzungen für die Durchführung der Hauptverhandlung zu thematisieren.

Weitere Informationen finden zum Thema und zur Anmeldung finden Sie hier arrowr

RA Dirk Uden, Karlsruhe, 4. November 2015

Oktober 2015 | Betäubungsmittelstrafrecht

Am Samstag, dem 24.10.2015, veranstalten wir in Heilbronn, Wein Villa, Cäcilienstr. 66, eine Fortbildung zum Thema Betäubngsmittelstrafrecht. Ala Referenten haben wir Dr. Frank Nobis aus Iserlohn verpflichtet. Herr Kollege Dr. Nobis, im Jahr 2005 mit dem Ehrenpreis „pro reo“ der AG Strafrecht des DAV ausgezeichnet, hat langjährige Erfahrung als Verteidiger in Betäubungsmittelsachen und ist ein durch zahlreiche Veröffentlichungen ausgewiesener Kenner dieser Spezialmaterie. Er ist seit vielen Jahren auch in der Kollegenfortbildung und in der Ausbildung zum Fachanwalt für Strafrecht tätig.

Anmeldungen bitte schriftlich oder per E-Mail an: Rechtsanwalt Marvin Schroth, Riefstahlstr. 12, 76133 Karlsruhe, Telefax: (0721) 85 72 95, E-Mail: strafverteidiger-bw@skpanwaelte.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung den Veranstaltungstitel sowie Ihren Namen mit Kanzleianschrift, Telefon-, Faxnummer und E-Mail an. Der Unkostenbeitrag für das Seminar beträgt für Vereinsmitglieder 80,00 €, für Nichtmitglieder 120,00 € (umsatzsteuerfrei). Der Seminarbeitrag schließt ein Mittagessen in der Wein Villa ein!

Den Beitrag überweisen Sie bitte mit der Anmeldung auf das Konto der Baden-Württembergischen Strafverteidiger e. V. bei der Postbank Karlsruhe,
IBAN: DE34 6601 0075 0215 1627 57 .

Für die Teilnahme an der Fortbildung stellen wir eine Bescheinigung nach § 15 FAO (6 Stunden) aus.

RA Dirk Uden, Karlsruhe, 30. September 2015

Ausblick

42. Strafverteidigertag 2018

Der 42. Strafverteidigertag findet vom 02. bis 04. März 2018 in Münster statt.